Klarheit bei Zielfindung

Wie Du herausfindest, was Du in 2024 erreichen willst 

Wir steuern mit Vollgas auf das neue Jahr zu. Und damit ploppen überall um uns herum diese Neujahrsvorsätze wieder auf. Wir alle kennen das Gefühl, voller Begeisterung und Entschlossenheit ins neue Jahr zu starten, getrieben vom Wunsch nach positiver Veränderungen. Doch warum scheitern so viele von uns an der Umsetzung dieser Vorsätze? Die Antwort liegt oft darin, dass die gesteckten Ziele nicht wirklich unseren innersten Wünschen entsprechen, sondern wir uns an dem orientieren, was um uns herum gerade „wünschenswert“ ist. 

In diesem Artikel erfährst Du: 

  • Warum gute Vorsätze oft scheitern, 
  • Mit welcher Methode Du Klarheit über Deine Wünsche finden kannst, und 
  • welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit mir Du hast.

Warum gute Vorsätze oft scheitern 

Das Problem mit den Vorsätzen liegt oft nicht an der mangelnden Willenskraft, sondern eher darin, dass wir uns Ziele setzen, die nicht im Einklang mit unseren tiefsten Sehnsüchten und Ambitionen stehen. Dann fällt es uns so viel schwerer, an einer sowieso schon unbequemen Veränderung dran zu bleiben. Der Alltag hat es dann umso leichter, uns in unser Vorhaben dazwischen zu grätschen. Wir verlieren die anfängliche Motivation und stehen wieder am Anfang, an dem wir erstmal herausfinden müssen: Was will ich eigentlich? 

Dieses Dilemma wirft die Frage auf: Wie finden wir wahre Klarheit bei der Zielfindung? 

Mit welcher Methode kann ich Klarheit über meine Wünsche finden? 

Eine hilfreiche Methode, um den Wünschen hinter unseren Ziele näherzukommen, ist eine Übung aus dem Coaching. Sie nennt sich „Mein Neues Leben“. Diese Übung erfordert nur 5 bis 10 Minuten täglich und führt uns durch einen Prozess der Selbstreflexion und Zielformulierung. Dadurch, dass wir in einen Modus von „was wäre, wenn…“ eintauchen, können wir tiefer graben, anstatt nur an der Oberfläche rumzukrebsen. So können wir Ziele identifizieren, die wirklich mit unseren innersten Wünschen in Resonanz stehen. 

Die „Mein Neues Leben“-Methode im Detail 

Um die „Mein Neues Leben“-Methode durchzuführen, braucht es nicht viel. Ihr könnt sie jederzeit durchführen und eure Erkenntnisse festhalten. Am besten denkt ihr euch direkt nach dem Aufstehen in die Methode herein. Denn es geht darum, dass ihr euch vorstellt, ihr seid schon in eurem neuen Leben angekommen. Das Ziel ist erreicht, die Entscheidung ist getroffen, ihr lebt so, wie ihr es euch schon immer erträumt habt.  

Diese Fragen können als Inspiration dienen: 

  • Wie starte ich meinen Tag? 
  • Welche Aufgaben stehen an? Wie sieht mein Tagesablauf aus? 
  • Wie fühle ich mich damit? 
  • Welche Veränderungen passieren durch die Entscheidung – auch im Bezug im Umgang mit anderen? 
  • Welche weiteren Unterschiede zum „alten“ Alltag nehme ich wahr? 

Nach 10 Minuten kehrt ihr wieder in euer „heutiges“ Leben zurück und notiert euch Erkenntnisse und vor allem auch Gefühle, die aufgekommen sind. 

Falls ihr mehrere Entscheidungsoptionen habt, könnt ihr jede Option an einem anderen Tag durchleben. 

Video-Anleitung: Klarheit durch „Mein Neues Leben“ 

Um die „Mein Neues Leben“-Methode besser zu verstehen und anzuwenden, bereite ich für das neue Jahr ein Video vor. In diesem Video erkläre ich die Anwendung der Übung noch einmal ganz genau. So habt ihr für eure Zielfindung eine ganz konkrete Anleitung.

Ein Blick in die Zukunft: Ziele für 2024 

Nachdem ihr Klarheit über eure Ziele gewonnen habt, ist es an der Zeit, den Blick auf das kommende Jahr zu richten. Wie könnt ihr euer neues Leben und eure Vision klare, spezifische und erreichbare Ziele übersetzen? 

Ein Beispiel könnte sein: Ich möchte mehr Bewegung im Alltag haben. 

  • S (Spezifisch): Ich werde meine tägliche körperliche Aktivität erhöhen, indem ich mehr Schritte pro Tag gehe. 
  • M (Messbar): Ich werde meine täglichen Schritte mithilfe eines Fitness-Trackers überwachen und das Ziel setzen, von durchschnittlich 5.000 Schritten pro Tag auf 8.000 Schritte pro Tag zu steigern. 
  • A (Erreichbar): Das Ziel ist erreichbar, da ich kleine Veränderungen in meinen Alltag integrieren kann, wie zum Beispiel das Treppensteigen anstelle des Fahrstuhls, kurze Spaziergänge während der Mittagspause und Abendrunden durch den Park. 
  • R (Relevant): Es ist relevant für meine Gesundheit und Wohlbefinden, da regelmäßige Bewegung das Risiko von gesundheitlichen Problemen verringern und meine Energie steigern kann. 
  • T (Zeitgebunden): Innerhalb der nächsten drei Monate werde ich meine täglichen Schritte schrittweise steigern, um mein Ziel von 8.000 Schritten pro Tag zu erreichen. Ich werde meinen Fortschritt jede Woche überprüfen. 

Neustart-Special zum Jahresstart: 3 Coachingsessions zum Preis von 2 (abgelaufen!)

Um dich auf deiner Reise zur Zielfindung und dann auch bei der Umsetzung Deiner Ziele zu unterstützen, biete ich zum Jahresstart ein besonderes Angebot an. Sichere dir drei Coachingsessions zum Preis von zwei. In diesen Session werden wir gemeinsam an der Findung deiner Ziele arbeiten und Strategien entwickeln, um die gewonnene Klarheit in konkrete Handlungen zu verwandeln. Mehr Infos dazu folgen bald – hüpf auf meinen Newsletter, um nichts zu verpassen.

Und hier findest Du schon einmal einen kleinen Einblick in eine meiner liebsten Coaching-Methoden für mehr Klarheit:

Weitere Artikel